Rundgang

Der Zugang

Öffnet man das schmiedeeiserne Gartentürchen und geht die Stufen der Treppe hinunter, so kommt man in den Vorplatz des Kindergartens.

Entlang des Kindergartens steht rechterhand eine alte Zinkbadewanne, die mit Kräutern bepflanzt ist und je nach Jahreszeit mit viel oder weniger Wachstum gesegnet ist.

Der Garten

Geht man linkerhand durch die Holztüre, so gelangt man in den großen Garten mit Schatten spendenden Bäumen. Gleich am Eingang ist ein Teil der Spielfläche überdacht und ein Holzschuppen angebaut. In der Mitte der Spielfläche ist ein bepflanzter Brunnen, in dem passend zu den Jahreszeiten Schneeglöckchen, Narzissen, Tulpen etc. blühen.

Geht man linkerhand weiter, kommen wir zuerst zu unserem Spielhaus. Daran anschließend steht unser Schaukelgestell, an der zwei Holzschaukeln zu befestigen sind. Diese werden vor allem von unseren jüngeren Kindern sehr gerne angenommen.

Unweit der Schaukel befindet sich ein großer Sandkasten mit viel Platz für kleine Schatzsucher, Sandburgenbauer, Sandkuchen-Bäcker etc.

Rechterhand vom Sandkasten ist eine Rutschbahn für die kleineren Kinder angebracht, die über ein großes Holzpodest zu erreichen ist, das aber auch als Sitzfläche dient.

Weiter hinten im Grasgelände steht eine Wippe. Etwas unterhalb von der Wippe steht unser Baumhaus; dieses ist zum Teil ein Geschenk unserer Schulanfängereltern, wurde aber auch mit Spenden finanziert. Dieses Baumhaus hat zwei bespielbare Ebenen: im unteren Teil haben die Kinder u.a. auch die Möglichkeit zu sitzen, es gibt dort zwei Fenster und einen Eingang; des weiteren führt eine Treppe mit beidseitigem Geländer in die zweite Spielebene. Die Kinder können auch oben sitzen; auf der einen Seite können sie mithilfe eines Seiles hinabklettern, auf der anderen Seite ist ein Kletternetz befestigt - oder sie können die obere Ebene über die Treppe verlassen. Auf der Rückseite des Baumhauses sind Kletterwand-Elemente angebracht, diese sind vor allem für unsere Schulkinder immer wieder eine Herausforderung.

Neben dem Baumhaus steht eine Bank, die Kinder und Erzieherinnen zum "Pausemachen" einlädt. Unweit der Bank steht ein Insektenhotel. Etwas oberhalb dieser Bank befindet sich unser Hochbeet, das wir mit Salat, Radieschen, Möhren, Erdbeeren usw. bepflanzen, um dies später mit den Kindern dann auch ernten und zum Frühstück bzw. Mittagessen z.B. "unsere Möhren" zu essen. 

Im hinteren Bereich des Gartens wachsen verschiedene Büsche und Bäume, welche die Kinder zum Klettern, Verstecken ... einladen. Außerdem stehen im Garten Himbeer- und Johannisbeersträucher, die von unseren Kindern sehr geliebt werden.

Im Haus

Verlässt man nun den Gartenbereich durch die Holztüre und geht über den Vorplatz, so erreicht man den überdachten Eingangsbereich. Betritt man den Flur, so erreicht man links hinter einer Türe ein Treppenhaus. Eine Treppe führt hinauf zum Büro.
Oben befindet sich außerdem eine Kindertoilette nebst Waschbecken. Die Treppe nach unten führt zum Schlafraum. Gleich neben dem Eingang ist ein großes Fenster mit Fensterbank, die Platz für Pflanzen, Prospekte usw. bietet. Dem Fenster direkt gegenüber befindet sich die Türe zum Gruppenraum der Vogelgruppe.

Vogelgruppe

Öffnet man die Tür zur Vogelgruppe so fällt der Blick in einen lichtdurchfluteten in Rosenrot gehaltenen ansprechenden Raum.

Es stehen zwei Werkbänke zur Verfügung, an denen die Schulkinder arbeiten oder auch die jüngsten tätig sind. Den Kindern sehen verschiedene Stöcke zum spielen bereit, die je nach Bedarf genutzt werden.

Drei große und drei kleine Spielständer sind an der Wand aufgestellt. Auf der Fensterbank sind Bauernhoftiere angeordnet, darunter gibt es viele Holzbretter die jederzeit bespielt werden dürfen.

Im Anschluss der breiten Fensterfront, ist der Jahreszeitentisch unserer Gruppe aufgerichtet, an der Wand das Bild der "Sixtinischen Madonna" von Raffael.

Die beiden großen Flügeltüren, lassen viel Licht und Wärme in den Raum hineinströmen.

In der Puppenecke, geschützt durch eine hellen Baldachin, stehen neben einem Herd, einem Tisch mit Stühlen allerlei Naturmaterialen zum bespielen bereit. Ebenso Geschirr, Besteck, Töpfe, Tücher und Schleier, Filzobst und Gemüse. Einen Puppenwagen mit Puppen und Kleidung für diese.

In einem großen Korb befindet sich die Holzeisenbahn, sowie in einem anderen Korb naturbelassene Holzklötze.

Im großen Regal der Gruppe befinden sich allerlei Materialen, wie z.B Tücher, Wäscheklammern, Mal und Bastelsachen, Wolle, Strickgabeln, Bücher, Murmeln etc.

Vor dem Regal steht ein runder Tisch, an dem Getränke für die Kinder ausgeschenkt werden und meist die Erzieherinnen ihren Tätigkeiten nachgehen.

Garderobe, Sanitärräume, Küche

Verlässt man nun den Gruppenraum der Vogelgruppe, so stehen im Flur die Holzgarderoben mit den verschiedenen Bildchen für die Plätze der Kinder.

Rechterhand ist eine große Pinnwand für Elterninformationen wie Elternabende, Bastelaktivitäten, Ferientermine, Vorträge usw. angebracht.

Eine Tür führt in den Waschraum, in dem sich fünf Kindertoiletten, eine Erwachsenentoilette, ein Ausgussbecken, sechs Kinderwaschbecken, eine Dusche, Seifen- und Handtuchspender, einen Hängeschrank, ein Bord für die Zahnbecher der Ganztageskinder und ein Erste-Hilfe-Kasten befinden.

Die nächste Tür führt in die Küche; dort gibt es einen Herd, eine Spülmaschine, zwei Arbeitsplatten mit Spülbecken, zwei Kühlschränke sowie Hängeschränke und große Schubladen, in den sich alles befindet was man zum Kochen braucht. Außerdem gibt es ein Waschbecken mit Handtuch- und Seifenspender.

Verlässt man nun die Küche, befindet sich rechterhand die Kuschelecke mit Decken und Kissen vor einem großen Fenster.

Schmetterlingsgruppe

Dieser Raum ist in verschiedene Bereiche eingeteilt. Von der Tür aus links befindet sich der Jahreszeitentisch, der Ess- und Malbereich mit zwei großen ovalen Tischen,  und einem Geschirrschrank mit Hängeschrank.

An der Wand zur Vogelgruppe stehen drei Kommoden und das Malregal mit Papier, Malunterlagen, Wachsblöckchen- und -stiften, Kleber, Scheren ect.

An der Fensterbank entlang befinden sich  Blumen, Holzperlen zum Ketten fädeln, Schneckenbänder, große Wäscheklammern,ein Teil der Ritterburg nebst Rittern und das Angelspiel.

Am rechten Ende der Fensterfront steht ein Holzregal mit verschiedenen Tieren, Zwergen u.ä.

Rechterhand der Türe befinden sich zwei Häuschen. Eines beherbergt die Puppenküche mit einem Tisch, einer Bank, einem Herd, einer Spüle, einem Korb mit Holzkreiseln etc. und einem Hängeschränkchen, in dem sich das Puppengeschirr befindet. Das andere Häuschen gibt dem Kaufladen ein Zuhause, es ist mit einem Tisch und einer Bank sowie mit Filz- und Holzobst und -gemüse, Kastanien, Muscheln, Kernen, Zapfen etc. ausgestattet, außerdem befindet sich der Puppenkleiderschrank darin.

Zwischen den beiden Häuschen stehen drei Werkbänke und ein Werkzeugregal.  Auf der Fensterbank stehen Teile der Ritterburg, Holzautos, Sandsäckchen, Felle und Wolldecken.

Außerdem laden zwei Körbe mit Holzstücken, eine Holzeisenbahn, viele große Tücher, ein Korb mit klein bunten Tüchern, unterschiedlich große Puppenkinder, Holzständer, Holzbretter, die Kinder jeden Tag zum Bauen, Verkleiden usw. ein.